Am Forex gewinnen


Um am Forex gewinnen zu können,  Erfolg zu haben, muss jeder Trader erst einmal Geld einsetzen. Das Handelskonto muss aufgefüllt sein. Der Trader hat das Ziel am Forex zu gewinnen. Gewinne sollen laufen erwirtschaftet werden. Jedoch der Devisenhandel hat auch seine Tücken. Das Risiko ist hoch. Wie schafft sich der Trader die Voraussetzungen regelmäßig Gewinne zu realisieren? Dieser Artikel soll dafür einige Antworten geben.

.

Die Strategie zum Erfolg

.
Planloses Handeln bringt nur Zufallstreffer. Der Trader benötigt jedoch eine klare Richtlinie für sein Handeln – einen Plan, eine Strategie. Dieses ist für den Forex Trader die Handelsstrategie oder Trading-Strategie. Trading-Strategien kann man in drei Gruppen unterteilen:
Strategien für

  • die Trendfolge,
  • den Ausbruch und
  • Swing-Trading-Strategien.

Bei der Trendfolgestrategie versuchen Trader bestehenden oder beginnenden Trends

Aufwärtstrend

zu folgen indem entsprechende Signale erkannt werden um solche Bewegungen zu identifizieren und eine entsprechende Handelsentscheidung zu fällen.

Ausbruchtraden
Bei der Ausbruchsstrategie möchte der Devisenhändler eine massive Kursbewegung bedingt durch ein charttechnische Ereignis gewinnbringend nutzen. Die Swing-Trading-Strategie konzentriert sich auf kurzfristige Marktbewegungen.

SwingTrading

Alle drei Strategien haben in der Vergangenheit bei einer Vielzahl an Trader unter Beweis gestellt, dass sie geeignet sind Gewinne zu erzielen. Aber nicht nur die Strategie zählt sondern auch das Einhalten der eigenen Regeln. Disziplin ist das oberste Gebot für den Trader.

.

Chartanalyse beim Forex Trading

.

Befreit man die Charts von allen Forex Indikatoren oder sonstigen Dingen, erkennt der geübte Trader, dass der Preis sich nach unterschiedlichen aber wiederkehrenden Mustern bewegt. Es können diverse Formationen beobachtet werden:

  • Keile,
  • Dreiecke,
  • Flaggen und Wimpel,
  • Kopf-Schulter-Muster,
  • Doppelspitzen,
  • V-Formationen

und viele andere mehr. Charakteristisch sind diese für Trendfortsetzung oder Trendumkehr. Hat der Trader ein Muster erkannt, kann er zur Absicherung einer Handelsentscheidung nun auch Indikatoren und Oszillatoren nutzen.

.

Kapitaleinsatz und Moneymanagement

.
Die Höhe des Gewinns hängt vom Kapitaleinatz und dem gewählten Hebel ab. Dabei gibt es klare Regeln über das Verhältnis Kapitaleinsatz zum Marginkapital insgesamt, der Anzahl offener Trades und dem Hebel. Mit welchem Chancen-Risiko-Verhältnis der Trader in den Handel geht, hängt auch von seiner Erfahrung ab. Wichtige Faktoren für den Devisenmarkt sind dabei umfangreiches Hintergrundwissen, aktuelle Analysen und News vom Wirtschafts- und Finanzmarkt. Der richtige Gebrauch von Indikatoren und das Erkennen von Chartformationen und deren Bedeutung seien besonders angeraten.



, , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.

This entry was posted on 20. Mai 2015 and is filed under Trading lernen. Written by: . You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.