Strategie für Forex Scalping

Forex Trading kann nach diversen Strategien betrieben werden. Eine übergeordnete Möglichkeit ist das Forex Scalping. Für diese Methode findet der Trader in den Publikationen wiederrum jede Menge Strategien, die totsicher funktionieren. Funktionieren kann aber nur die Strategie, die ein Trader für sich ganz persönlich entwickelt. Alles was unbedingt wissenswert ist, wurde für diesen Artikel zusammen getragen und kann unten stehend nachgelesen werden.

Forex Scalping – Definition

Der Markt ist in ständiger Bewegung. Genau diese Bewegungen interessieren den Scalper um Gewinn zu machen. Dabei zählt vorallem die kurzfristige Marktbewegung in jede Richtung. Es kommt hier nicht auf eine große Gewinnhöhe an sondern nur auf die Tatsache Gewinn zu realisieren und das in möglichst kurzer Zeit und das bei ständiger Wiederholung von Handelstätigkeiten. Die Masse soll den möglichst hohen Gewinn für einen Handelstag bringen. Es spielt dabei keine Rolle ob ein Aufwärts-oder Abwärtstrend vorherrscht. Selbst die Seitwärtsbewegung ist für den Scalper von Interesse.

Die Praxis des Forex Scalping

Worauf kommt es bei der Strategieerarbeitung an? Als erstes gilt es den Handelstag vorzubereiten. Welche Währungspaare werden von Interesse sein. Das ergibt sich aus dem Sichten der Fundamentaldaten. Der Wirtschaftskalender liefert die nötigen Informationen. Solche Informationen sind

  • Informationen der Noten- oder Zentralbanken

  • Informationen über den Arbeitsmarkt

  • Informationen über die Nachfrage nach Gütern

  • Informationen über die Lage der Wirtschaft

der jeweiligen Staaten oder von Währungsräumen. Nachdem dem Trader klar ist, wo es am Handelstag Bewegungen geben könnte kommt der zweite Schritt, die Chartanalyse. Der Trader muss die Chartanalyse beherrschen, da es beim Scalpen mehr denn bei anderen Methoden auf eine Echtzeitanalyse ankommt. Eine Vielzahl von Signalen muss schnellstens verarbeitet und in eine Handelsentscheidung umgesetzt werden.

Signallieferanten für das Forex Scalping

Signale “liefern” die Chartbilder. Die kleinste Größe ist ein Candlestick. Diese haben für sich schon viele Aussagen für einen erfahrenen Scalper.

Kerze

Abbildung: Candlesticks

Wie die Abbildung zeigt, varieren die Farben. Es kann wie hier grün und rot sein. Grün steht für einen Kursanstieg und rot für fallende Preise. Die Körper der Kerze können sehr klein aber auch größer ausfallen. Daran erkennt der Trader die Stärke der Marktbewegung. Die “Dochte” geben Auskunft über die Bewegung insgesamt innerhalb der gewählten Zeitspanne. Reiht man nun diese Kerzen aneinander ergeben sie ein Chartbild. Dieses kann auch eine Formation erkennen lassen, welche immer wieder zu sehen ist und daher auch Wahrscheinlichkeiten der zukünftigen Marktbewegung vermuten lässt und das mit einer relativ hohen Sicherheit für eine solche Aussage.

flagge

Abbildung: Chartformation Flagge

Diese Charformationen stehen für Weiterführung eines Trends oder zeigen einen Wechsel der Marktbewegung an. Für den Scalper der Ausbrüche zu traden liebt eine sehr interessante Information. Solche Ausbrüche können auch gut vorherbestimmt werden wenn Trader mit Unterstützung und Widerstand arbeiten. Siehe unten stehende Abbildung.

dreifachhoch

Weitere Strategiebestandteile

Weiterhin ist für den Scalper wichtig:

  • der Broker und seine Kostenstruktur (Spread)
  • der Kapitaleinsatz pro Trade
  • der zu nutzende Hebel
  • die Volatilität des Marktes
  • Risikobegrenzung
  • Handelsziel für den Tag
  • Handelszeiten

Darauf aufbauend kann die Strategie und das taktische Vorgehen aufgebaut werden. Der Spread ist entscheidend dafür wie groß eine Marktbewegung ausfallen muss, um überhaupt Geld verdienen zu können. Kapitaleinsatz und Hebel müssen gut abgewogen werden, da ja oft nur geringe Bewegungen getradet werden und daher auch ein entsprechend großer Hebel notwendig ist. Diese Tatsache begründet die Notwendigkeit eines hervorragenden Risiskomanagements. Handelszeiten sind entscheidend für die Volatilität des Marktes. Wer EURUSD traden will, sollte es nicht dann tun, wenn der japanische Markt aktiv ist sondern dann, wenn europäische und US amerikanische Marktplätze öffnen oder aktiv sind.

Zusammenfassung

Scalper sondieren die globale Marktlage und wählen danach die Handelsgegenstände aus. Danach beginnt eine Echtzeitanlayse der Charts. Diese liefert Handessignale für die Handelsentscheidung. Hier entscheidet sich der Trader für Kapitaleinsatz, Handelsrichtung, Risikobegrenzung, Hebel und Handelsziel. Mit Hilfe von geeigneten Handelsplattformen kann der Trader diese Vorgänge nach seiner Strategie für das Forex Scalping auch teilweise automatisieren. Siehe dazu weitere Artikel dieses Internetauftritts oder fordern Sie Informatonen an.



, , , , , , , , , ,

Comments are closed.

This entry was posted on 22. Juni 2015 and is filed under Forex. Written by: . You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.