Wirtschaftskalender für den 09. März 2015

Neue Fundamentaldaten für Montag, den 09. März 2015, welche für den Daytrader am Forex von Interesse sind und einige Hinweise auf sonstige mögliche Einflussfaktoren auf die Kursentwicklung werden nachfolgend genannt und kurz erläutert.

.

Forex – Fundamentaldaten

00.50 Uhr Bekanntgabe des BIP Japans für Quartal und Jahr. Momentane Werte liegen bei 0,6/2,2. Es werden leicht steigende Zahlen erwartet. In dem Zusammenhang ist von Interesse, das beim Währungspaar USD/JPY zum Wochenausklang mit 121,27 ein Spitzenwert erreicht wurde.

Japanisches Geld

Quelle: Bank of Japan

08.00 Uhr Deutsche Handelsbilanz, Differenz zwischen exportierten und importierten Waren. Wert ist die größte Komponente der Landeszahlungsbilanz. Zahlen des Exports stehen als Zeichen für das Wachstum in Deutschland. Importe gelten als Indiz für die Binnennachfrage. Eine steigende Exportzahl außerhalb der Eurozone steht für eine wachsende Nachfrage nach dem Euro. Der Euro erreichte zum Wochenschluss mit einem Wert von 1,084 ein historisches Tief gegenüber dem US Dollar. Positive Signale wären dienlich für eine Gegenbewegung. Die Prognosen sprechen jedoch vom Gegenteil.

09.15 Uhr Die Schweiz gibt ihre Einzelhandelsumsätze bekannt. Prognosen gehen von fallenden Werten aus.

15.00 Uhr Treffen der Eurogruppe

18.30 Uhr Der Chef der Deutschen Bundesbank, Herr Weidmann, spricht. Von Interesse dürften seine Aussagen zum Stand des Eurokurses, dem Anleiheaufkaufprogramm und der Situation in Griechenland sein.

.

Forex – Wirtschaftsnachrichten

Diese Schlagzeilen prägten das Ende der vergangenen Handelswoche.

  • Griechenland kommt mit seinen Reformplänen nicht an
  • Goldpreis unter Druck
  • Inflation im Euroraum wieder positiv
  • US Arbeitsmarktzahlen übertreffen alle Erwartungen
  • Ankaufkaufprogramm für Staatsanleihen beginnt.

Der Trader muss lernen, welche Auswirkungen solche Aussagen für sein Handelsgeschäft haben. Da verschiedene Handelsgegenstände und Handelsstrategien hier keine allgemeinen Aussagen zulassen, sind eine regelmäßige Beobachtung der Nachrichtenlage und deren Wirkung auf den Chart dem Trader selbst überlassen.

.

Forex – Nachrichten aus der Politik

Momentan ist es von besonderem Interesse die Wirtschaftslage in Russland im Auge zu behalten, die sich auch durch den Ukrainekonflikt bedingt, auf Talfahrt begeben hat. Einige Wirtschaftsweise befürchten sogar einen Staatsbankrott. Die Bemühungen um und in Griechenland dieses im Euroraum zu halten werden den Trader noch eine Weile beschäftigen. Der IS Terror darf nicht unterschätzt werden. Ein Übergreifen auf Europa kann die europäische Wirtschaft massiv gefährden. Seine Bekämpfung verschlingt außerdem sehr viel Kapital. Mögliche Auswirkungen auf die Versorgung mit Öl sollten auch im Auge behalten werden.



, , , , ,

You must be logged in to post a comment.

This entry was posted on 8. März 2015 and is filed under News. Written by: . You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.